Hauptmenü
Optionen
Informationen
Willkommen auf unserer Seite! > Reiseberichte von unserer Weltreise 02.08.2010-20.09.2011 > China > Huang Shan

Huang Shan

25.09.2010:

In Wuhan wollten wir eigentlich nurr eine Nacht bleiben, entschieden uns dann aber doch dazu noch eine Nacht dranzuhaengen. Von hier aus ging es dann per Bus in das Gebiet des Huang Shan, eine Bergregion auf der Strecke nach Shanghai. Uebernachtet haben wir in Tankou und am naechsten Morgen mussten wir frueh aufstehen um die erste Seilbahn ueber die oestlichen Stufen zu bekommen. Der Ausblick war schon hier fantastisch. Hier ist man stolz darauf dass der Film Avatar von hier inspiriert wurde. Und so sieht es dann auch aus: Gipfel die aus Nebel und Wolken herausragen und Voegel, die sich in die Tiefe stuerzen. Wirklich traumhaft.

Am Berg wurden ueberall Treppen angebracht, wahrscheinlich weil keine Wege in den Stein gehauen werden konnten. So haben wir dann auch gefuehlte 1 Mio Hoehenmeter ueberwunden als wir den ganzen Tag gewandert sind. Teilweise waren die Treppen in schwindelerregender Hoehe angebracht. Nervig waren nur die chinesischen Reisegruppen, die von mit Mikrofonen bewaffneten Reisefuehrern begleitet wurden. Die Chinesen haben einfach ein anderes Verstaendnis von angebrachter Lautstaerke. Wir uebernachteten in einem Hostel auf dem Berg.

Am naechsten Morgen ging es in Dunkelheit los um rechtzeitig zum Sonnenaufgang auf dem naechstgelegenen Gipefel zu sein. Wie sich die Sonne dann hinter den Bergen vorgeschoben hat-sehr beeindruckend. Zusammen mit dem Nebel und den Wolken, wunderschoen. Eigentlich wollten wir ueber die westlichen Stufen absteigen, aber nach den unendlichen Stufen sind wir das letzte Stueck mit der Seilbahn runtergefahren.  

Zurueck in Tankou ging es dann gleich in Richtung eines Hanzhou-Dorfes. Dieser Baustil zeugt vom Reichtum vergangener Zeiten und ist beruehmt fuer diese Region. Als wir abends durch die Strassen gezogen sind, haben wir in einem Strassen-Grill gegessen. Jeder Tisch hatte eine Aussparung in der Mitte und einen Grillrost darueber. Der Rost wurde dann angehoben und ein Paar Stuecke Kohle reingelegt. Dann konnte man sich an einem Stand von Meeresfruechten uber Fleisch und Gemuese aussuchen was man grillen wollte. Das war richtig genial und die Rauchschwaden sind ueber die ganzen Tische aufgestiegen.

Am naechsten Tag ging es dann per Bus nach Shanghai-eine 6 Stunden-Fahrt.

Huang Shan Bild 

Huang Shan Bild1

Huang Shan Bild2