Hauptmenü
Optionen
Informationen
Willkommen auf unserer Seite! > Mittel- und Südamerikatrip 02.09.2013-02.04.2014 > Guatemala

Guatemala

Per Collectivo ging es von Comitan zur mexikanischen Grenzstadt Cuauhtemoc. Hier mussten wir uns erstmal einen Ausreisestempel abholen, doch die Ausreise aus Mexiko war mit etwas mehr Aufwand verbunden als gedacht, denn seit letztem Jahr wird auch fuer Touristen, die mit dem Flugzeug eingereist sind, eine Ausreisegebuehr faellig. Das wussten wir nicht und weil wir ja so wenig mexikanische Pesos wie moeglich dabei hatten, damit wir nicht so viel zu einem schlechten Kurs umtauschen mussten, mussten wir die Gebuehr per Kreditkarte bezahlen. Normalerweise vermeiden wir es ja immer, mit der Kreditkarte zu bezahlen und benutzen sie nur auf der Bank um Bargeld abzuheben, aber in dem Fall ging es nicht anders. Aber der mexikanische Staat sollte ja einigermassen vertrauenswuerdig sein. Hoffen wir's! ;-)

Dann ging es per Taxi ein Paar km zum Grenzuebergang und auf der anderen Seite wartete die guatemaltekische Grenzstadt La Mesilla. Am 28.9. sind wir also nach Guatemala eingereist. Im Grenzgebiet war erstmal grosser Trubel angesagt, weil hier Geldwechsler auf die Touristen warteten und auch Fahrer ihre Dienste lauthals angeboten haben. Weil wir nicht genug mexikanische Pesos zum Tauschen hatten, mussten wir erstmal zur naechsten Bank um noch Geld abzuheben. Mit dem Mototaxi ging es dann zum Busterminal. Die Busse in Guatemala sind voellig anders als die in Mexiko. Es sind ehemalige Schulbusse aus den USA, die jetzt bunt bemalt sind. Sie werden auch Huehnerbusse genannt, weil die Einheimischen alles damit transportieren, und eben auch lebendige Huehner. Mit diesen Bussen wuerden wir also die naechste Zeit unterwegs sein. Unser Gepaeck wurde erstmal auf dem Dach festgezurrt, und schon konnte es losgehen in Richtung Quetzaltenango, das auch Xela genannt wird, unser erstes Ziel in Guatemala.