Hauptmenü
Optionen
Informationen
Willkommen auf unserer Seite! > Mittel- und Südamerikatrip 02.09.2013-02.04.2014 > Argentinien > Mendoza

Mendoza

Mendoza ist als Weinregion bekannt, ein Sprichwort lautet hier: „Wenn du nach Mendoza kommst, und keinen Wein trinkst, wieso kommst Du ueberhaupt?“ ;-)

Natuerlich wollten auch wir den hiessigen Wein probieren und fuhren zum Weingebiet ausserhalb der Stadt. Hier kamen wir zuerst an einem kleinen Laden vorbei, der Olivenoel anbot, das auch hier hergestellt wird. Wir konnten verschiedene Olivenoele probieren und genossen dabei Malbec, den bekanntesten und meist produzierten Wein aus der Gegend. Wahnsinnig lecker. Wir gingen dann weiter zu einer der groessten Weinkellerei der Gegend, Trapiche. Hier konnten wir an einer Fuehrung teilnehmen, die uns durch die Weinproduktion fuehrte. 20 Mio Liter Wein, hauptsaechlich Malbec  werden hier jaehrlich produziert.

An der Stadtgrenze gibt es auch einen riessigen Park, in dem wir auf einen Aussichtshuegel wanderten. Von hier aus hatten wir einen tollen Blick auf die Stadt und die umliegenden Berge. Kaum zu glauben, dass in der Stadt so ein warmes und angenehmes Klima herrscht und die Anden so nahe zu sein scheinen.

Im Hostel haben wir auch bei einer Parilla mitgemacht. Die Hostelbesitzer kauften fuer alle Gaeste, die mitessen wollten Fleisch und Wuerste ein und machten ein grosses Feuer. Dann wird gewartet, dass das Feuer runterbrennt und die Kohlen, die uebrigbleiben, werden zum Grillen benutzt. Allerdings dauerte das ganze ne Weile und so assen wir erst um 23 Uhr. Es war aber sehr lecker, wir hatten Schweine- und Rindfleisch, und eine Spezialitaet, die es hier eigentlich ueberall gibt, Morzilla. Das ist eine Blutwurst, die suess gewuerzt wird. Wenn man sich nicht vorstellt, woraus sie hergestellt wird, ist sie ganz lecker! ;-)

Von hier aus machten wir uns auf den Weg in Richtung Santiago de Chile, weil wir die Stadt unbedingt sehen und wir auch mal wieder ans Meer wollten. Das hiess, es ging wieder ueber die Anden, diesmal in westlicher Richtung.


Hier gehts zu den Mendozabildern